Heil-Ernährung für feinfühlige Frauen mit Autoimmun-Erkrankungen

 

 

Gehörst du zu den Menschen mit einer Autoimmun- oder anderen chronischen Erkrankung oder Erschöpfung, die schon (fast) alles zur Besserung ausprobiert haben, was die Schulmedizin anbietet? Und dennoch fühlst du dich vermutlich noch nicht so richtig "verbessert", oder?

 

Und so hast du nun deine ganze Motivation zusammengesucht, um dich der Ernährung zu widmen? Vielleicht hast du von anderen Menschen mit chronischen Themen gehört, bei denen eine wesentliche Besserung oder sogar Heilung aufgetreten ist, nachdem sie ihre Ernährung umgestellt hatten?

 

Vielleicht hast du selber erkannt, dass die Ernährung einen wichtigen Einfluss zur Besserung deiner Situation haben sollte? Weil du ja mehrmals täglich isst und somit mehrmals täglich einen "Hebel" hast, an dem du etwas verändern kannst. Was auch immer der Grund ist, dass du jetzt hier bist: Wisse, dass die Ernährung ein kraftvolles "Tool" für deine Genesung ist!

 

Mir ist es an dieser Stelle jedoch wichtig, dass du verstehst, dass die Ernährung alleine - egal wie perfekt sie auf dich abgestimmt ist - dich nicht vollkommen heilen kann. Es ist wichtig, dass du das weisst, damit du erkennst, wie wertvoll eine Ernährungsumstellung sein kann, ohne dass du eine unrealistisch hohe Erwartung an sie hast.

 

 

Wieso ist die Ernährung dennoch relevant für die Genesung?

Du fragst dich jetzt vermutlich, weshalb ich von Heil-Ernährung spreche, wenn die Ernährung gar nicht heilen kann, oder?

 

Da ist es wichtig, dass du verstehst, dass du aus mehreren "Ebenen" bestehst: aus einer Seele, Gedanken, Gefühle und einem Körper. Und die eigentliche Ursache einer chronischen Erkrankung ist immer auf der Seelen-Ebene zu finden. Und so ist sie auch nur dort heilbar. Doch wenn die Heilung auf Seelen-Ebene nicht unmittelbar nach einem traumatischen Erlebnis geschieht, dann können mit der Zeit auch "Schäden" auf der Körper-Ebene entstehen.

 

Konkret ist es der chronische Stress - verursacht durch ungeheilte Traumata - der den Körper krank macht. Dies einerseits über Mikroentzündungen. Andererseits braucht der Körper viel mehr Nährstoffe, um die körperlichen Stress-Reaktionen zu bewältigen. Wenn diese Nährstoffe nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, können Entgiftungs- und Heilprozesse nicht mehr vollständig ablaufen. Das macht den Körper mit der Zeit immer kränker.

 

Erfreulicherweise können viele dieser Reaktionen über die Ernährung optimiert werden. Und das zeige ich dir gleich im Detail auf. Doch vorher möchte ich dir den grössten Hebel aufzeigen, den du im Zusammenhang mit Ernährung zur Verfügung haben kannst.

 

 

Was hat es mit der intuitiven Ernährung auf sich?

Vielleicht weisst du es schon: Ich bin ein absoluter Fan der intuitiven Ernährung. Denn dein aktueller Gesundheit-Krankheit-Zustand ist individuell. So kannst du nicht einfach die Ernährung von jemand anderem kopieren und glauben, dass sie dann bei dir genau gleich wirkt.

 

Wenn du dich schon ein bisschen mit Ernährung auseinandergesetzt hast, dann weisst du, dass es unvorstellbar viele und unglaublich unterschiedliche Ernährungskonzepte gibt. Und für jedes Ernährungskonzept hat es wirklich plausible Erklärungen. Und ganz viele Menschen, die sagen, dass genau diese Ernährungsweise bei ihnen Wunder bewirkt hat. Und sie vielleicht sogar vollständig geheilt hat.

 

Doch genau weil es sooo viele Ernährungskonzepte gibt, wird schnell klar, dass nicht alle bei allen wirken. Und es gibt leider keinen Test, der dir deine optimale Ernährungsweise aufzeigt - obwohl viele das behaupten.

 

Du bist als Mensch einzigartig und benötigst deshalb eine individuell auf dich abgestimmte Ernährung. Du als Mensch bist zudem nicht starr, sondern veränderst dich immer fort. Und so kann es sein, dass dir heute etwas schadet, was dich morgen heilt. Oder umgekehrt... Und genau deshalb gibt es nur eine einzig empfehlenswerte Ernährungsweise. Und das ist die intuitive Ernährung.

 

Denn du hast in dir eine Weisheit, die genau weiss, wo du aktuell stehst. Und was du immer im Moment benötigst, um dich ein Schritt nach dem anderen in Richtung Heilung zu bewegen. Und diese Weisheit "spricht" über die Intuition zu dir.

 

Leider haben wir in unserer westlichen Gesellschaft vergessen, dass es diese Intuition gibt. Und auch wenn du dich bereits daran erinnert hast, dann vertraust du ihr vermutlich nicht (ganz). Dies und ein paar weitere Dinge verhindern, dass du dich im Moment bei deiner Ernährung voll und ganz auf deine Intuition verlassen kannst. Mehr dazu erfährst du in meinem unten stehenden YouTube-Video "Intuitive Ernährung: Möglichkeiten & Grenzen bei chronischen Erkrankungen".

 

 

Dennoch ist es natürlich absolut empfehlenswert deine Intuition kontinuierlich zu stärken, damit du dich eines Tages intuitiv ernähren kannst. Und bis es so weit ist, ist es wertvoll, dich an heilsamen Ernährungs-Leitplanken zu halten. Und diese möchte ich dir im Folgenden aufzeigen.

 

 

Was ist Heil-Nahrung?

Wie weiter oben beschrieben, sind Mikroentzündungen und Nährstoffmängel zwei der wesentlichen Gründe, weshalb du körperlich krank bist. Deshalb ist es wichtig, dich vor allem entzündungshemmend sowie nährstoffreich zu ernähren, um deine körperliche Heilung zu unterstützen. Wie das geht, erfährst du in meinem folgenden YouTube-Video "Heil-Nahrung bei Autoimmun- und anderen chronischen Erkrankungen".

 

Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Du weisst nun, dass es wichtig ist, ausreichend Nährstoffe aufzunehmen, um eine chronische Erkrankung zu heilen. Doch reichen die Nährstoffe einer bewusst ausgewählten Heil-Nahrung aus? Oder sollst du lieber auch Nahrungsergänzungsmittel dazunehmen? Und wenn ja, welche? Und in welcher Menge? Und gibt es für feinfühlige Frauen mit Autoimmun- oder anderen chronischen Themen etwas Spezielles dazu zu beachten?

 

Das und vieles mehr beantworte ich dir im unten stehenden YouTube-Video "Nahrungsergänzungsmitteln: nützlich oder schädlich?".

 

Und wie sieht eine Heil-Ernährung aus?

Die Auswahl von entzündungshemmender und nährstoffreicher Heil-Nahrung - allenfalls in Kombination mit bewusst ausgewählten Nahrungsergänzungsmitteln - ist der Kern einer heilsamen Ernährung.

 

Doch gibt es noch weitere empfehlenswerte Rahmenbedingungen zu beachten, damit deine Ernährung rundum heilsam wird. Welche das sind, erfährst du im untigen YouTube-Video "Heil-Ernährung - ganzheitliche Sicht für feinfühlige Frauen mit chronischen Erkrankungen".

 

Wie sieht es mit Gluten und Milchprodukten aus?

Wenn du dir die obigen Videos angeschaut hast, dann weisst du, dass es in meiner Ernährungsphilosophie keine Verbote sondern Empfehlungen gibt. Und dass ich von heilsamen Leitplanken spreche und nicht dogmatisch bin.

 

Dieses Dogmatische entsteht, weil wir in der westlichen Gesellschaft sehr stark im Kopf sind. Und unser Verstand fühlt sich nur sicher, wenn er alles in den zwei Kategorien "gut" und "böse" einteilen kann. Und dann weiss, dass er "böse" meiden und "gut" erlauben kann. Das macht das Leben für den Verstand einfach. Dadurch lebst du aber an der Realität vorbei. Und verhinderst vermutlich auch deine Genesung.

 

Denn das Leben ist wesentlich komplexer als es dem Verstand lieb ist. Das möchte ich dir an den Beispielen "Gluten & Milchprodukte" aufzeigen, die oft in den verschiedenen "alternativen" Ernährungskonzepten als "ungesund" eingestuft werden. Und deshalb absolut vermieden werden müssen.

 

Aus ganzheitlicher Sicht kann ich dem nicht zustimmen. Schau dir gerne mein folgendes YouTube-Video "Sind Gluten und Milchprodukte gefährlich bzw. verboten bei Autoimmun-Erkrankungen?" an, um dir deine eigene Meinung zu bilden.

 

Hilfe ich vertrage nichts mehr!

Vielleicht hast du dir beim Thema "Gluten & Milchprodukte" einen Hinweis erhofft, was du weglassen kannst, damit du endlich heil wirst. Und alle deine Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten auf einen Schlag loswerden kannst. Und bist jetzt enttäuscht, dass es kein schnelles Heilmittel gibt?

 

Ja, ein schnelles Heilmittel bei chronischen Themen gibt es tatsächlich leider nicht. Aber wenn du dem Video zu Gluten & Milchprodukte aufmerksam gelauscht hast, dann hast du den Lösungsweg zur Heilung von Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten erkannt.

 

Um den Lösungsweg noch klarer zu verstehen, empfehle ich dir mein folgendes YouTube-Video "Deshalb hast du viele Allergien und Unverträglichkeiten bzw. reagierst du auf Vieles sehr sensibel!". Das wird dir aufzeigen, an welchen Schrauben du wirklich drehen kannst und sollst, um eine relevante Besserung zu erreichen.

 

Und was ist nun mit Zucker?

Wenn du dir bereits die obigen Videos angesehen hast, dann hast du vermutlich ein wichtiges Thema vermisst: Zucker.

 

Zucker wird in den allermeisten Ernährungslehren und -konzepten ebenfalls als "böse" und ungesund dargestellt. Doch weisst du mittlerweile, dass eine solche Haltung aus wirklich ganzheitlicher Sicht nicht haltbar ist. Und dass es bei der Heil-Ernährung in der Regel nicht um das Lebensmittel selbst geht, sondern um dich. Und natürlich auch um die Menge des betreffenden Lebensmittels.

 

Um dich geht es in der Heil-Ernährung, weil deiner aktueller Gesundheit-Krankheit-Zustand ganz bestimmte Dinge fordert, damit du dich in Richtung Gesundheit bewegen kannst. So kann Zucker für dich an manchen Tagen heilsam sein. Und an anderen eben nicht. So möchte ich dir mit meinem folgenden YouTube-Video "Zucker in der Ernährung: Schädlich oder heilsam?" einen befreienden Perspektiven-Wechsel schenken.

 

Was ist die energetische Wirkung von Lebensmitteln?

Wie du im obigen Video erfahren hast, hat Zucker nicht nur eine "materielle" Wirkung, sondern auch eine energetische. Und das trifft natürlich auf alle Lebensmittel zu. Lasse dich durch das folgende YouTube-Video "Energetische Wirkung der Nahrung: Was ist das? Was bringt es mir?" überraschen, was deine Nahrung alles drauf hat!

 

Wo fange ich jetzt am besten an?

Als feinfühlige Frau tendierst du jetzt vermutlich dazu, alles gleich umsetzen zu wollen, wenn sich die Empfehlungen für dich schlüssig anhören. So lade ich dich gerne ein, dir lieber Zeit zu lassen.

 

Picke dir zwei, drei Dinge heraus, mit denen du am meisten in Resonanz gehst. Das ist ein intuitiver Impuls, dem du vertrauen darfst! Und dann setze diese zwei, drei Dinge gleich sofort um. Baue sie in deinen Alltag ein und lasse sie zu einer neuen Gewohnheit werden.

 

Und wenn sie dann zur neuen Gewohnheit geworden sind - was in der Regel drei bis vier Wochen dauert - dann nimm dir zwei, drei neue Dinge vor. Und gehe diese an. Schau dafür regelmässig in diesen Blog-Beitrag rein und lasse dich dadurch Schritt für Schritt auf deinem Veränderungsprozess zu deiner Heil-Ernährung unterstützen. Und vertraue auch hier immer wieder deiner Intuition.

 

Wenn du dir eine weitergehende Unterstützung wünschst, dann lasse dich in einer Online-Einzelsitzung von mir begleiten. Das ist übrigens auch empfehlenswert, wenn du dich jetzt blockiert fühlst, weil du nicht weisst, wo du ansetzen sollst für deine individuelle Heil-Ernährung.

 

Nun wünsche ich dir viel Freude beim Umsetzen dieser Empfehlungen. Lasse dich überraschen, welche wundervolle Wirkung eine individuelle Heil-Ernährung hat!

 

Herzlichst

Dr. Manuela Lamberti

 

P.S.: Hat dir dieser Blog-Beitrag gefallen? Was nimmst du für dich mit? Ich freue mich, wenn du mir das unten in den Kommentaren schreibst!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0